Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Personal tools
Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / Informationen vom Kongress

Informationen vom Kongress

erstellt von Thorsten Ostermeier zuletzt verändert: 09.01.2014 21:50
Am 24.03.2013 fand der Kongress in Korbach statt.

Es folgen die wichtigsten Informationen der Tagung.

Berichte aus dem Präsidium

Ottomar Frenzel hob die gute Kassenlage in seinem Bericht hervor. Der LSB hat mehr Förderbeiträge als erwartet zur Verfügung gestellt und fast alle Bereiche haben umsichtig gewirtschaftet. Weiterhin soll es zu keiner weiteren Kürzung der LSB-Mittel unter 29.000€ kommen.

Udo Wallrabenstein: Nach 15 Jahren gelang es den Titel der Deutschen Frauen-Mannschaftsmeisterschaften nach Hessen zu holen.

 

Stefan Overbeck: Um eine bessere und schnellere Kommunikation über die HSV-Homepage zu gewährleisten, wurde sie neu gestaltet und jedes Ressort mit einem schreibenden Zugriff versehen.

 

Öffentlichkeitspreis:

 

Kategorie 1: Zeitung/Klassische Medien

 

Verein < 50 Mitglieder: SV Oberhessen Echzell e.V.

Verein > 50 Mitglieder: SF 1891 Friedberg e.V.

 

Kategorie 2: Neue Medien

 

Verein < 50 Mitglieder: keiner

Verein > 50 Mitglieder: Sfr. Frankfurt 1921 e.V.

Preisträger_HSV-Öffentlichkeitspreis2012_13

Ehrungen

  • Heinz-Dieter Schmidt von Fuldatal wurde das Ehrenzeichen in Gold einstimmig verliehen
  • Ursula Schneider von SK Vellmar und langjährige Frauenreferentin im HSV wurde die Ehrenmitgliedschaft einstimmig verliehen.

 

Rechnungsprüfer: Die Kassenprüfer lobten die übersichtliche und klare Kassenführung und sie beantragten die Entlastung des Vorstandes für das abgelaufene Amtsjahr.

 

Entlastung des Vorstandes

Die Entlastung wurde einstimmig erteilt.

 

Wahlen

 

Präsident: Thorsten Ostermeier

Referent für Ausbildung: vakant

Schatzmeister: Ottomar Frenzel

Schriftführer: Elmar Pasch

Turnierleiter für Mannschaftskämpfe: Frank Staiger

Referent für Öffentlichkeitsarbeit: vakant

Rechnungsprüfer: Jens Koch, Mathias Leibold

Turnierausschuss: Ron Bleeker, Jürgen Wolff, Torsten Beyertt

Ersatzmitglieder: Torsten Warnk, Wolfgang Schmieder, René Gabel

 

Turnierordnung

 

Die neue Turnierordnung (TO) wurde von den Schachfreunden Armin Muth, Kolja Alecsander Lotz, Jürgen Kehr und Andreas Filmann erarbeitet. Die neue TO soll klare Regelungen für alle Fälle bieten, wurde sprachlich angepasst und enthält keine dynamischen Verweise mehr. Termine wurden fix reingeschrieben. Mehrheitlich wurden noch folgende Änderungen beschlossen, Ablehnungen werden noch mal kenntlich gemacht:

 

  • Einheitlich soll von Frauen anstatt Damen gesprochen werden
  • 1. Satz 5 soll heißen: 5Vorläufige Spielberechtigungen werden gegebenenfalls (z. B. Ausfall der Spielerpassstelle durch Krankheit, Urlaub o. ä.) mit dem Zeitpunkt der Beantragung gültig.
  • 1. Satz 6 neu: 6Die Beantragung muss in Textform erfolgen.
  • 8. Satz 1 f soll es heißen: 1. Spieler mit einer Elozahl von 2200 und größer, die nicht im HSV spielberechtigt sind.
  • 13. Satz 1 soll vom Präsidium konkretisiert werden: 1Die Verbandsliga besteht aus 20 Mannschaften, die jährlich nach geographischen Gesichtspunkten in zwei Gruppen eingeteilt wird, wobei die Entfernungen möglichst ausgeglichen werden.
  • 20. Satz 2 soll nicht geändert werden: 2Hat ein Spieler im Laufe eines Spieljahres dreimal als Ersatz in einer höheren Klasse gespielt, so darf er in einer niedrigeren Spielklasse während dieses Spieljahres nicht mehr eingesetzt werden.
  • 20. Satz 3 soll heißen: 3Grundsätzlich darf ein Spieler an einem Kalendertag nur für eine Mannschaft gemeldet werden.
  • 20. Satz 4 soll die Protokollnotiz eingefügt werden: gilt auch für Oberligamannschaften
  • 24. Satz 2 soll heißen: 2Der Fastnachtssonntag bleibt von Verbandsspielen frei.
  • 24. soll hinter Satz 4 neu eingefügt werden, die weitern Sätze werden um „1“ hochgezählt: 4Nach Möglichkeit sollten auch innerhalb der hessischen Schulferien und an den unmittelbar an die Schulferien grenzenden Sonntagen keine Verbandsspiele angesetzt werden.
  • 26. Satz 1 soll heißen: 1Der gastgebende Verein - bei Spielen am neutralen Ort gilt der in der Paarung an erster Stelle genannte Verein als Gastgeber - führt an den Brettern ungerader Zahl die schwarzen Steine und an den Brettern gerader Zahl die weißen Steine.
  • 30. Satz 4 wird ersatzlos gestrichen: 4Dieser Stammspieler wird dann genullt.
  • 46. Satz 1 soll heißen: 1Eine Mannschaft, die nicht antritt, wird mit einer Geldbuße nach Ziffer 106 bestraft.
  • 56. Satz 3 soll heißen: 3Die im Spielplan zuerst genannte Mannschaft führt an den Brettern ungerader Zahl die schwarzen Steine und an den Brettern gerader Zahl die weißen Steine.
  • 64.+68.+69. Satz 1 redaktionelle Änderung: 1Der Referent für Damenschach ….
  • 70. Satz 1: die Herabsetzung auf 55 Jahre bei Männern wird abgelehnt.
  • 71. Satz 5: Übertragung der Maßgeblichkeit auf Senioren wird abgelehnt.
  • 73. Satz 2 soll heißen: 2Termin und Ort legt der Referent für Seniorenschach fest. Gespielt werden nach den Schnellschachregeln der FIDE 9 Runden Schweizer System mit einer Bedenkzeit von je 20 Minuten pro Partie.
  • 74. Satz 6,7 werden ersatzlos gestrichen, die nachfolgenden Sätze werden neu durchgezählt: 6Der gastgebende Verein kann für Spieler, die zwischendurch rauchen wollen, einen Nebenraum zur Verfügung stellen. 7Spielen zwei Raucher gegeneinander, so können deren Partien in dem für das Rauchen vorgesehenen Nebenzimmer gespielt werden.
  • 84. Satz 1 soll heißen: 1Jeder Wettkampf muss von einem lizenzierten Schiedsrichter (Wettkampfleiter) geleitet werden.
  • 84. Satz 3 soll heißen (verschoben von 85. Satz 3): 3Auf der Wettkampfmeldung ist zu dokumentieren, wer als Schiedsrichter eingesetzt worden ist.
  • 85. Satz 3 wird gestrichen, siehe 84.: 3Auf der Wettkampfmeldung ist zu dokumentieren, wer als Schiedsrichter eingesetzt worden ist.
  • 93. Satz 4: es muss klar geregelt werden wer Vorsitzender Turnierausschuss ist, Klärung durch das Präsidium.
  • 105. Satz 2 wird neu eingefügt: 2Ziffer 84 ist für die Bezirke nicht bindend.
  • 106. Satz 1 12. Spiegelstrich soll heißen: - Nichtgestellung eines Wettkampfleiters (Schiedsrichters) zu Mannschaftswettkämpfen,

Alle Änderungen wurden abschließend noch mal durch den Kongress einstimmig angenommen.

 

Mitgliedsbeitrag

Der HSV Kongress beschließt den Mitgliedsbeitrag pro aktivem Erwachsenen um 0,50 € auf 7 € per anno zu reduzieren. Bei 20 Gegenstimmen, sonst nur Ja-Stimmen wurde die Beitragssenkung beschlossen

 

Verschiedenes

Alle Dokumente – Satzungen, Ordnungen, etc. mögen mit einem Datum versehen werden, um besser den aktuellen Stand feststellen zu können.

Artikelaktionen

Termine
4 . Babenhäuser Stadtmeisterschaft / Offene Bezirkseinzelmeisterschaft des Bezirks 6 Starkenburg 01.09.2017 - 03.09.2017 — 64832 Babenhausen, Bewegungsraum der Eduard-Flanagan Schule, Bürgermeister-Willand-Straße 3
Willi-Ellenberger-Gedenkturnier 2017 03.09.2017 10:30 - 17:30 — Bürgerhaus Saalbau Nied, (Großer Saal), Heinrich-Stahl-Straße 3 (Eingang Luthmerstraße), 65934 Frankfurt am Main-Nied
Hessische Ligen | Saison 2017/18 - Runde 1 17.09.2017 00:00
Hessische Senioren Schnellschachmeisterschaften 2017 in Rodenbach 13.10.2017 09:30 - 18:00 — Bürgerhaus, Hanauerlandstr. 2, 63517 Rodenbach
9. Korbacher Open 19.10.2017 - 22.10.2017 — Bürgerhaus Korbach, Kirchstraße 7, 34497 Korbach
Kommende Termine…
This is WhiteBlack Plone Theme