Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Personal tools
Sie sind hier: Startseite / Termine / Hessische Schach Pokalmeisterschaft 2017 um den Goldenen Springer

Hessische Schach Pokalmeisterschaft 2017 um den Goldenen Springer

erstellt von Thorsten Ostermeier zuletzt verändert: 29.11.2016 22:55
6 Runden K.O.-System mit angeschlossenem Turnier nach Schweizer System
Wann 20.01.2017 um 09:00 bis
22.01.2017 um 21:00
Wo Saalbau Dornbusch, Eschersheimer Landstraße 248, 60320 Frankfurt am Main
Name
Kontakttelefon +49-06421 9488483
Termin übernehmen vCal
iCal

Veranstalter:                               Hessischer Schachverband e.V.
Ausrichter:                             Die Schachfreunde Frankfurt 1921 e.V.

 
Hessische Schach Pokalmeisterschaft 2017 um den Goldenen Springer

20. – 22. Januar 2017 in Frankfurt am Main

6 Runden K.O.-System mit angeschlossenem Turnier nach Schweizer System

Die Schach-Pokalmeisterschaft um den Goldenen Springer des Hessischen Schachverbands wird im K.O.-System  in einem großen, zentralen Turnier, 6 Runden, ausgetragen. Die durch K.O. ausscheidenden Spieler setzen den Wettbewerb in einem Turnier nach Schweizer System fort, d.h. niemand scheidet komplett aus dem Wettbewerb aus,  jeder spielt 6 Runden. Das Turnier ist auf 64 Teilnehmer beschränkt, bei der Berücksichtigung gilt der Anmeldungseingang.

Der Sieger des Wettbewerbs erhält den Titel „Sieger Pokalturnier Goldener Springer 2017“. Die beiden Bestplatzierten mit einer aktiven Spielberechtigung für einen Verein des Hessischen Schachverbands sind für die Deutsche Schach-Pokalmeisterschaft, Dähne- Pokal, im Jahre 2017 spielberechtigt.  Für diese Qualifizierten gilt weiterhin: Spieler ohne deutsche Staatsangehörigkeit müssen nach den Bestimmungen des Weltschachbundes (FIDE) bei offiziellen FIDE-Einzelwettbewerben für den DSB spielberechtigt sein. Wer nicht in der „FIDE-Rating-List“ geführt wird, muss seit mindestens drei Jahren vor Beginn des Turniers, also seit 20. Januar 2014, ununterbrochen in Deutschland gewohnt haben. 

Zeitplan
Runde 1:  Freitag, 20. Januar 2016, 09:00 Uhr
Runde 2:  Freitag, 20. Januar 2016, 15:00 Uhr
Runde 3:  Samstag, 21. Januar 2016, 09:00 Uhr
Runde 4:  Samstag, 21. Januar 2016, 15:00 Uhr
Runde 5:  Sonntag, 22. Januar 2016, 09:00 Uhr
Runde 6:  Sonntag, 22. Januar 2016, 15:00 Uhr

Spielort
Saalbau Dornbusch, Eschersheimer Landstraße 248, 60320 Frankfurt am Main

Bedenkzeit
90 Minuten für die ersten 40 Züge plus 15 Minuten danach. Jeder Spieler erhält pro Zug 30 Sekunden zu seiner Bedenkzeit hinzugefügt.

Teilnehmer 
Das Turnier ist offen für alle. Teilnehmerbegrenzung 64 Teilnehmer.

K.O.-Turnier Regeln
Die Startrangliste der Pokalmeisterschaft, sowie die Farbverteilung der ersten Begegnung, werden am Spielort vor Spielbeginn frei ausgelost. Die Paarungen, auch der folgenden Runden, ergeben sich dann programmtechnisch (SWISS-CHESS). Bei einer Teilnehmerzahl kleiner als 63  gilt für die zweite Runde eine „Lucky-LooserRegelung“, wobei zunächst das Partieergebnis der 1. Runde (Remis vor Niederlage) und dann die niedrigere Losnummer maßgebend ist. 

Über den Gewinn eines Wettkampfes entscheidet jeweils eine Partie. Bei unentschiedenem Ausgang werden zwei Blitzpartien (Bedenkzeit 5 Minuten) gespielt.  Besteht auch danach Gleichstand, so wird eine Armageddon-Partie gespielt. Dabei hat der Spieler mit den weißen Figuren fünf, sein Gegner vier Minuten Bedenkzeit. Bei einem Remis gewinnt Schwarz den K.O.-Entscheid. Vor der ersten Blitzpartie wird die Farbverteilung neu ausgelost und wechselt in den folgenden Blitzpartien. Anhang B3 der FIDE-Regeln kommt nicht zur Anwendung.  Soll an einem Stichkampf ein blinder oder sehbehinderter Spieler des Deutschen Blinden- und SehbehindertenSchachbundes teilnehmen, tritt an Stelle der Blitzpartien eine Schnellschachpartie (Bedenkzeit 30 Minuten) mit vertauschten Farben gegenüber der Turnierpartie. Anhang A3 der FIDE-Regeln kommt nicht zur Anwendung. Besteht auch danach Gleichstand, entscheidet das Los. 

Die ausscheidenden Spieler setzen den Wettbewerb in einem Turnier nach Schweizer System fort. Die bisher in einer oder mehreren KO-Runden erzielten Punkte bleiben ihnen dabei erhalten, nicht jedoch die in einem Blitzentscheid errungenen Punkte. 


Karenzzeit
Ein Spieler verliert die Partie, wenn er mehr als 30 Minuten nach Beginn des Wettkampfes am Schachbrett erscheint (Art. 6.7 der FIDE-Regeln). 

Auswertungen
DWZ-Auswertung und Elo-Auswertung

Startgeld 
15 €, bis zum 13.01.2017 zu überweisen auf das Konto des Hessischen Schachverbands, 
IBAN: DE40513900000069715001           BIC: VBMHDE5F
Im Verwendungszweck sind Name und Verein des Teilnehmenden anzugeben.

Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt über das Meldeformular unter http://hessischer-schachverband.de/spielleitung/goldener-springer
 Weiterhin kann die Anmeldung bei der Turnierleitung schriftlich oder per E-Mail über die unten genannten Kontaktdaten erfolgen. Die Anmeldung ist erst mit der Einzahlung des Startgeldes abgeschlossen. Ist der Zahlungseingang bestätigt entfällt die Pflicht zur Registrierung. Sind zu Turnierbeginn noch Plätze frei ist die Nachmeldung bis zum angesetzten Beginn der ersten Runde möglich. Das Startgeld erhöht sich in dem Fall um 10 €.

 

Preisfonds
Der Gesamtpreisfonds beträgt 1.000 €, dieser ist garantiert ab 50 Teilnehmern. Bei weniger Teilnehmern werden die Startgelder plus 250 € bei gleichbleibenden Preisanteilen ausgeschüttet.

1. Platz = 300 € (=Pokalsieger)                 2. Platz = 250 € (=Verlierer KO-Finale)
3. Platz = 200 € (=Sieger CH-Turnier)      4. Platz = 150 € (=Zweiter CH-Turnier)
5. Platz = 100 € (=Dritter CH-Turnier)

Der Sieger des KO-Turniers erhält zusätzlich eine echtgoldene Ehrennadel in Form eines Springers. Preise werden nur an Teilnehmer ausgegeben, die bei der Siegerehrung anwesend sind.

Bei Punktgleichheit entscheidet über die Preisvergabe der Plätze 3-5 die Fortschrittswertung, dann die Buchholzwertung, dann die Buchholzsummenwertung. 

Einverständniserklärung

Mit seiner Anmeldung zu diesem Turnier erkennt der Teilnehmer die Regelungen der Turnierordnung und der Turnierausschreibung sowie die Sanktionsbefugnis des DSB und des Hessischen Schachverbands bezüglich Verstößen gegen die jeweiligen Satzungen und Turnierordnungen als verbindlich an. Der Spieler erklärt sich damit einverstanden, dass aus Anlass des Turniers erhobene Daten und Turnierergebnisse gemäß den Bestimmungen der Turnierordnung  und der Ordnungen über die Spielwertung (Deutsche Wertungszahlung, FIDE-Rating) ausgewertet bzw. an die auswertenden Stellen weiter gegeben werden, sowie Partien, Fotos, Turnierdaten, Spielberichte und ähnliches veröffentlicht werden.

Kontakt
Für Informationen bitte an folgende Adresse wenden:
Kolja Alecsander Lotz, Turnierleiter für Einzelwettkämpfe im Hessischen Schachverband e.V. Potsdamer Str. 6
35039 Marburg
Tel.  +49-06421 9488483
E- Mail: kolja_lotz@yahoo.de

Weitere Informationen über diesen Termin…

Artikelaktionen

Termine
4. offene Ranstädter Schnellschach-Stadtmeisterschaft 25.06.2017 10:30 - 16:30 — Bürgerhaus Bürgerschmaus (Oberriedstrasse 3, 63691 Ranstadt, Tel 06041 1294)
III. 24 Stunden Königsjäger-Blitzmarathon 2017 30.06.2017 - 01.07.2017 — Kulturzentrum Hungen (Dachgeschoss), Am Zwenger 8, 35410 Hungen
Familiensportfest/Sommerfest/Blitzturnier/Simultan 01.07.2017 13:00 - 19:00 — Rödelheimer Parkweg 39
Heinerfest-Schachpokal 2017 01.07.2017 - 02.07.2017 — Abendgymnasium Darmstadt, Martin-Buber-Straße 32, 64287 Darmstadt
9. Vellmarer Schachtage 13.07.2017 - 16.07.2017 — Mehrzweckhalle, Vellmar-Frommershausen, Pfadwiese 10, 34246 Vellmar
Kommende Termine…
This is WhiteBlack Plone Theme